parallax background

SEIDIGE HOCHZEITDIRNDL VON JULI VON CS

festliches Dirndl von Juli von CS aus Seiden-Jacquard
ELEGANTES DIRNDL AUS SEIDE FÜR FESTLICHE ANLÄSSE
16. April 2018
Reverkragen-Dirndl mit Fischgrätmieder von Juli von CS
MODISCHES DIRNDL AUS FISCHGRATMIEDER
16. April 2018

Hochzeitsdirndl aus Seide von Juli von CS

Heiraten in Tracht und damit das Hochzeitsdirndl wird immer populärer.
Juli hat selbst im Dirndl geheiratet und weiß worauf es ankommt.
Deshalb hat sie für euch gezaubert und die schönsten Stoffe am heimischen Markt gefunden.
Mit dem eleganten Schalkragenmieder, welches ausschließlich durch Miederhaken (keine Reißverschlüsse!) geschlossen wird ergibt sich eine hochwertige und elegante Optik.

Die Tradition der Brautkleider und Hochzeitsdirndl

Die traditionelle Farbe für Brautkleider in Europa und der westlichen Welt ist weiß, da diese Farbe für Reinheit und Unberührtheit steht. Zwar entwickelte sich die Assoziation zwischen der Farbe Weiß und Unschuld schon früh, aber selbst im 18. Jahrhundert konnten sich nur wenige Bräute ein spezielles Kleid ausschließlich für die Hochzeit leisten. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts wurde daher kaum zwischen einem sogenannten feinen Kleid und einem Brautkleid unterschieden. Bräute der Mittel- und Unterschicht heirateten bis Anfang des 20. Jahrhunderts im Sonntagsstaat, das heißt in ihrem besten Kleid, das entweder schwarz war oder der jeweiligen Regionaltracht entsprach. Erst ab den 1920er Jahren fasste das weiße Brautkleid allgemein Fuß. Heute gibt es Brautkleider in verschiedenen Farben und Formen.