KASCHMIRWOLLE VON JULI VON CS

Wiener Wiesn Brauereipferd von Gösser 2018
WIENER WIESN 2018
17. Oktober 2018
Dirndl Trends 2019 von Juli von CS
DIRNDL TRENDS 2019
16. November 2018

In meinem Trachtenblog verrate ich euch alles wichtige über Kaschmirwolle

Reine Kaschmirwolle, auch Cashmere genannt, verwenden wir am liebsten in unserer alpinen Fashion Kollektion von Juli von CS für unsere kuscheligen Strickpullover.

Aber was ist eigentlich Kaschmir, wo kommt es her und was kann es? Kaschmir oder Kaschmirwolle ist eine sehr feine und weiche Naturfaser, die aus dem Unterfell der Kaschmirziege gewonnen wird.

Welches Tier ist Kaschmir?
Der Name ist von der Region Kaschmir abgeleitet.
Dort ist die Gattung der schlappohrigen, gehörnten Kaschmirziegen beheimatet.
Es gibt etwa 20 Zuchtformen mit unterschiedlichen Fellfarben wie Weiss, Grau, Braun oder Schwarz.
Sie zählt zur Familie der Hausziegen, einer Unterart der Wollziegen.
In ihrer Heimat wird Kaschmirwolle seit ungefähr 1000 v. Chr. handwerklich zu hochwertigen Textilien verarbeitet.

Wo kommt die Ware her?
Wichtigste Erzeugerländer heute sind China, die Mongolei, Iran und das mittelasiatische Hochland.
Es finden sich jedoch auch große Zuchtfarmen in Australien, Neuseeland und Schottland.
Zu den kleineren Produzenten zählt unter anderem Kirgisistan.

Was macht Kaschmir so besonders?
Das vom Deckhaar gereinigte Unterhaar der Kaschmir-Ziege ist besonders fein, mit einem Durchmesser von nur 15 bis 19 Mikrometer und einer Länge von 25 bis 90 Millimeter.
Kaschmir zählt aufgrund seiner feinen Fasern zu den Edelhaaren mit sehr guten Wärmerückhaltungseigenschaften bei geringem Eigengewicht.
Kaschmir ist eine der wertvollsten und teuersten Naturfasern und wird deshalb häufig mit Merinowolle oder anderer Schafwolle gemischt angeboten.
Der Verkaufspreis richtet sich nach der Qualität der Wolle.
Die Haare sollten möglichst fein, lang, gekraust und hell sein.

Wie wird Kaschmir gewonnen?
Das Fell wird während des Fellwechsels zum Ende des Winters ausgekämmt.
Teilweise werden die Ziegen auch maschinell geschoren.
Pro Tier werden ca. 150 Gramm gesammelt.
Die Sortierung erfolgt von Hand nach Farben und schlechten Partien.
Die Haare werden gewaschen um Fett und Verunreinigungen zu entfernen.
Durch Entgrannen wird das grobe Deckhaar (Grannen) von der gewünschten feinen Unterwolle getrennt.
Dies erfolgt teilweise noch von Hand, meist aber maschinell.

Wie wird Kaschmir gekennzeichnet?
In der Europäischen Union muss nach der Textilkennzeichnungsverordnung ein ausschließlich mit Kaschmir bezeichnetes Produkt einen Anteil von mindestens 85 % an Kaschmirwolle beinhalten.
Waren mit Kaschmiranteil sollten einen Mindestgehalt von 14,5 % an Kaschmirfasern aufweisen.
Nur Waren höchster Güte aus reiner Kaschmirwolle dürfen die Bezeichnung 100 % Kaschmir tragen.

Juli und ihr Team wünscht euch viel Freude beim Tragen der kuschelweichen Pullover!
struzi
struzi
Ich bin ein Fashionprofi und liebe es zu designen. Besonders die Tracht hat es mir angetan. Seit zwei Jahren habe ich ein eigenes Label "Juli von CS". Bei mir könnt ihr Dirndl, Blusen und alpine Fashion kaufen. Seit kurzem gibt es auch Tracht für Männer und Juli hat noch eine kleine Schwester bekommen "Leni". Auf meinem Trachten Blog berichte ich über allerlei Wissenswertes rund um die Tracht und Veranstaltungen im Raum Salzburg und Bayern.