parallax background

LODENDIRNDL
AUS HOCHWERTIGER
MERINO-WOLLE
VON JULI VON CS

Traditionelles Dirndl Leinendirndl Finja von Juli von CS
TRADITIONELLES DIRNDL
15. März 2017

Lodendirndl Liana und Dirndl Lian aus feinstem Merino Loden mit edler Jacquard Schürze.
Diese kann entweder zu einer Schleife gebunden werden oder mit einer rustikalen Schieße befestigt werden.

Unter Loden/Lodendirndl versteht man landläufig?

Unter Loden werden grobe, widerstandsfähige Wollstoffe verstanden.
Dem Begriff werden verschiedene Herkunftsarten nachgesagt.
Vielleicht kommt er vom althochdeutschen Begriff „Lodo“ für ‚grobes Wollzeug‘, oder aber vom mittelhochdeutschen „Lodi“ (Mantel) oder vom gleichlautenden altnordischen „Lodi“ (zottiger Mantel). Kurzum, Loden bezeichnete ursprünglich derbe, nicht gewalkte Wollstoffe aus Streichgarnen. Seit dem Hochmittelalter wurde Loden gewalkt um anschließend als „Wolltuch“ verarbeitet zu werden. Der Begriff „Loden“ bezeichnete zu dieser Zeit immer nur das unfertige Rohgewebe vor dem Walkprozess. Heute wird der Begriff Loden als Sammelbezeichnung für dichte Streichgarngewebe verwendet.
Die klassischen Farben sind olivgrün, graubraun, schwarzmeliert oder rotbraun. Moderne Lodengewebe sind meist in Köper-, köperähnlichen oder Leinwandbindungen gewebt. Loden war traditionell der widerstandsfähige Kleidungsstoff der bäuerlichen Bevölkerung Europas. Darüber hinaus wurde er geschätzt in der gewalkten Form wegen seiner Wind- und Regendichtigkeit. Heute noch spielt gewalkter Loden in alpenländischen Trachten eine wichtige Rolle.

Inzwischen trägt man das Lodendirndl hauptsächlich im Herbst und Winter.
Außerdem ist der Loden in der heutigen Zeit nicht nur ein funktionales Kleidungsstück!
Vielmehr gehört das Lodendirndl schon fest zu den Stoffen für Bekleidung im Alpinen Lifestyle. Darüber hinaus finden sich die Lodenstoffe auch in den Outfits der Gastronomie. Besonders gern werden sie hier verwendet wegen ihrer Robustheit.
In der Skisaison kommen sie zum Einsatz.

Das Material wärmt und ist in der neuen Ausrüstung sogar pflegeleicht und waschbar.
Die wärmende Eigenschaft kann besonders im Außenbereich genutzt werden.
Da es Loden inzwischen in vielen modischen Farben gibt, findet man diesen auch immer mehr in modernen Dirndl-Kollektionen.

Julis Lodendirndl zeigt darüber hinaus noch eine besondere Schnittführung. Der modische Reverskragen kann mit und ohne Bluse getragen werden. Darüber hinaus kann der Kragen hochgestellt werden und verleiht damit dem Dirndl einen verruchten Look.